Programm

Mit Kompetenz und Elan in die Zukunft

Frischer Wind für den Gemeinderat. Im Juni 2012 wurden die Weichen in der SPÖ Draßburg für die Zukunft gestellt. Bei einem offenen Parteitag wurde das neue Team präsentiert und stellte sich der Vorwahl. Kurz darauf wurde mit der großen Draßburg-Umfrage begonnen, um in den Dialog mit der Bevölkerung zu treten und die Kernthemen für die künftige Funktionsperiode im Gemeinderat zu evaluieren.


Eine gute Mischung aus Erfahrung und neuem Elan, dies war die Devise bei der Bildung des neuen SPÖ Teams. Zahlreiche Funktionäre sind schon seit Jahrzehnten für die SPÖ in der Fraktion sowie im Gemeinderat tätig und wissen “wie der Hase läuft”. Verstärkt wird das Kernteam durch junge und engagierte Personen: ein Drittel der SPÖ GR-Kandidaten auf den Listenplätzen 1 bis 15 sind Frauen,  ebenso finden sich hier zwei Jugendliche mit 21 und 27 Jahren, dahinter bekleiden im Reißverschlusssystem jeweils ein Mann und eine Frau die Listenplätze bis 30. Die SPÖ Draßburg beweist damit, dass die Öffnung der Partei (“ein Stück des Weges mit uns gehen”) nicht nur als ein Werbeslogan existiert, sondern auch aktiv umgesetzt werden kann. Das neue Team tritt an, um den erfolgreichen Weg der Sozialdemokratie in Draßburg weiter zu verfolgen. Zahlreiche infrastrukturelle Errungenschaften in Draßburg wurden dank der Initiativen der SPÖ Gemeinderats-Fraktion geschaffen: Bauhof, neues Tanklöschfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr, Postpartner, Pflegekompetenzzentrum, leistbare Wohnungen für die junge sowie betreutes Wohnen für die ältere Generation, Sanierungen von Gemeindegassen und Plätzen, das Generationenhaus “Alte Post”, wo bald der Musikverein seine Heimat finden wird und vieles mehr. Projekte an deren Umsetzung viele des neuen SPÖ Teams bereits beteiligt waren und aktiv mitgearbeitet haben. Die Prämissen für die Zukunft können daher nur lauten: Fortsetzung der Wohnraumschaffung, Ausbau von naturnahen Tourismus- und Freizeitangeboten, Verkehrssicherheit, vor allem im Bereich der Ortseinfahrten und Schulwege. Arbeitsplatzschaffung durch infrastrukturelle Impulse, direkte Demokratie und Transparenz durch Bürgernähe, Sanierung/ Ausbau des Kindergartens, Errichtung von Freizeit- und Bewegungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche, Erhaltung und Verbesserung der kommunalen Infrastruktur, Soziale Versorgung für alle Generationen sowie Förderung des regen Vereins- und Kulturlebens in Draßburg!